Employee Commitment Survey

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

‚Verbundenheit mit dem Unternehmen ist gut – Bindung an die Führungskraft macht’s besser' 

... besonders interessant ist, dass Distanz umso eindeutiger sinkt und Leistungsbereitschaft um so stärker steigt, je höher das emotionale Commitment zum Vorgesetzten ist. (nach: Jörg Felfe)

Commitment – also Loyalität & Leistungsbereitschaft – wünscht sich jede Organisation von ihren MitarbeiterInnen. Und wirksame Steuerungsmöglichkeiten dafür ebenfalls.
Der wirksamste Weg, das Steuer in die richtige Richtung zu drehen, startet mit zwei Fragen: ‚WORAN fühlen MitarbeiterInnen gebunden?‘ An die Marke, die Organisation, die Führungskraft, die Karrieremöglichkeiten, …? und: ‚Was bindet sie?‘ Innere Überzeugung, Kalkül, Wertvorstellungen, …?
Die Antworten darauf liefern unmittelbare Anknüpfungspunkte für das weitere Tun. Sie zeigen, ob sich ein Unternehmen stärker um die Zugehörigkeit der MitarbeiterInnen kümmern muss, ob die Vorgesetzten ihre Führungsrolle stärker wahrnehmen sollten, ob es zu vielen zu sehr um das taktische Kalkül bzw. um die eigene Karriere geht, …

 

Die Lösung 

Um festzustellen, wie es um das MitarbeiterInnen-Commitment in Unternehmen steht, hat CorpFeedback eine spezielle MitarbeiterInnenbefragung entwickelt: ,Employee Commitment Survey‘. Durch den Commitment-Ansatz liegt der Fokus dieser Survey auf Potenzialhebung und Umsetzung. (Lösungs-pdf)

 

Hypothese

Erhebungen mit Fokus auf Arbeitszufriedenheit, Engagement, Unternehmenskultur, Erfolgsfaktoren, Benchmarks, individuelle Fragestellungen, … kommt oft nicht das gebührende Gewicht zu, weil v.a. zwei Aspekte zu wenig Beachtung erfahren:
1. die vorhandenen MitarbeiterInnen-Potenziale werden nicht ernst genug genommen werden, weil darauf nicht fokussiert wird
2. die Prognosekompetenz wird nicht ernst genug genommen, weil keine validen empirischen Vorerfahrungen zur Verfügung stehen.

 

Charakteristika der ,Employee Commitment Survey'

  • Ziel
    Gesicherte Grundlage zur Stärkung von Loyalität & Leistungsbereitschaft der MitarbeiterInnen
  • Ergebnisse
    • Klarheit der Bindungskraft von: Organisation, Führungskräften, Teams, Karriere
    • Antworten auf Unternehmens-spezifische Anliegen (Strategie und Vorgehen, Veränderungsbereitschaft, Innovationsbeiträge, Führungsarbeit, Transparenz, …)
    • Umsetzungsvorschläge zur Potenzialsteigerung
  • Das Neue
    Die Einbeziehung des Commitment-Ansatz. Dieser basiert auf gesichertem sozialwissenschaftlichen Vorgehen. Der Zusammenhang zwischen Coimmitment und Rückzug bzw. Einsatzbereitschaft ist in Langzeitstudien validiert. Die Übersetzung der Forschungsergebnisse in die Unternehmenspraxis hat CorpFeedback vorgenommen.
    Die Arbeitsweise kombiniert Organisationsentwicklung, Motivpsychologie und Sozialforschung mit dem Commitment-Ansatz nach Meyer & Allen und Jörg Felfe.

 

Der CorpFeedback-Fokus auf MitarbeiterInnen-Commitment unterstützt Sie mit qualifizierbaren und quantifizierbaren Erhebungen und Auswertungen.  Die Umsetzungsvorschläge unterstützen die Interessen von Unternehmen und MitarbeiterInnen, weil sie sich am aktuellen Commitment der MitarbeiterInnen orientieren.

Art und Fokus von Commitment zu kennen, verbessert das Arbeitsleben und die Leistungsbereitschaft. (Lösungs-pdf)